News

Neues aus dem digitalwerk

Jubiläum für digitalwerk: 5 Jahre exklusive Vertriebs- und Entwicklungslizenz von ADTF

1024 515 Digitalwerk

Seit 2016 wirkt digitalwerk an der Entwicklung des ADAS Software-Frameworks ADTF (Automotive Data and Time-Triggered Framework) mit. Anfang 2017 erhielt das Regensburger Software-Entwicklungsunternehmen die exklusive ADTF Vertriebs- und Entwicklungslizenz von der Audi Electronics Venture GmbH. In den vergangenen fünf Jahren hat sich einiges getan und digitalwerk ist weiterhin bestrebt, das Software-Framework weiterzuentwickeln.

Automotive Data and Time-Triggered Framework – kurz ADTF – ist das umfassende Software-Framework zur Entwicklung autonomer Fahrerassistenzsysteme. Für jede Problemstellung steht ein einfacher und schneller Ansatz zur Verfügung, sodass eigene Lösungen effektiv und effizient entwickelt werden können. Alleinstellungsmerkmal von ADTF ist die zeitsynchrone Verarbeitung von multiplen Sensordatenströmen. Die in der Entwicklungsplattform programmierten Fahrerassistenz- und Sicherheitsfunktionen lassen sich einfach visualisieren und dank der eingebundenen Testumgebung virtuell am Schreibtisch erproben. Aus dem Software-Framework gehen Entwicklungen wie die automatische Abstandsregelung adaptive cruise control, Gestikbedienungen, adaptive Kurvenlichter oder ein vorausschauender Fußgängerschutz hervor. Zum Einsatz kommt das Software-Framework bei deutschen Premium-Automobilherstellern sowie TIER1 Lieferanten.

Aufgrund seines agilen Entwicklungsansatzes hat digitalwerk als Spezialist für Tools und Frameworks in den vergangenen fünf Jahren regelmäßig neue Releases des Automotive Software-Frameworks gelauncht. Mittlerweile ist ADTF 3 die Lead-Version des Tools – der Support für die ADTF 2 ist Ende 2021 ausgelaufen. Mit einer eigens erstellten Support-Plattform und praxisbezogenen Schulungen bietet das Software-Unternehmen aus Regensburg ein umfassendes Angebot für die problemlose Funktionsentwicklung in ADTF.

Kundenforum als Basis für Weiterentwicklung

Basis für die Weiterentwicklung von ADTF ist unter anderem das ADTF-Kundenforum. In diesem Kundenforum stimmt sich digitalwerk mit seinen Kunden zusammen ab, in welche Richtung sich das Tool entwickeln wird, außerdem tauschen die Mitglieder Erfahrungen und gewonnene Erkenntnisse aus. Seit Kurzem ist auch ein führender Hersteller aus dem Bereich der Nutzfahrzeuge Teil des ADTF-Forums – ein weiterer Schritt für die Entwicklung des Tools.

Die beiden digitalwerk-Geschäftsführer, Enrico Engel und Michael Lübbeke, sind sich über die Bedeutung von ADTF einig: „Das Tool ist sicherlich einer der wichtigsten Bestandteile im Leistungsportfolio von digitalwerk. Unser Ziel ist es, mit ADTF auch in Zukunft die Basis und den generischen Grundstein für die flexiblen Bedürfnisse unserer Partner zu legen. Wir möchten so sicherstellen, dass Kundenanforderungen maßgeschneidert umgesetzt werden können, um schnell anpassbare Softwarepakete komfortabel bereitzustellen und erlebbar zu machen.“

Download Pressemitteilung